Stop Hate Speech

Sexuelle Diskriminierung

Sexuelle Diskriminierung

Dieser Abschnitt befindet sich derzeit im Aufbau. Wir erstellen diese Seiten in Zusammenarbeit mit Fachleuten und unserer Community.

Schreib uns also, wenn du Ergänzungen hast! stophatespeech@alliancef.ch

Definition

Sexismus ist das Vorurteil oder die Diskriminierung aufgrund des Geschlechts oder Gender. In unserer Gesellschaft mit vorwiegend männlich dominierter Machtstruktur richtet sich Sexismus am häufigsten gegen Frauen und Mädchen1. Diskriminierung kann viele Formen annehmen, von Stereotypen und Vorurteilen über Geschlecht und Geschlechterrollen bis hin zu sexueller, physischer oder psychischer Gewalt2.

Rechtliche Lage

Generell sind diskriminierende Aussagen aufgrund des Geschlechts oder Aussagen, die sexuell diskriminieren, in der Schweiz strafrechtlich nicht verboten. Somit sind allgemeine Beleidigungen wie „alle Frauen gehören hinter den Herd“ aufgrund der aktuellen Gesetzeslage nicht illegal. Abwertungen oder Beleidigungen, die auf einzelne Personen gerichtet sind und unter die Ehrverletzung (Art. 173 ff StGB) oder die Persönlichkeitsverletzung (Art. 28 ZGB) fallen, können jedoch rechtlich belangt werden.

Zahlen

  • 30'

    Alle 30 Sekunden wird ein Tweet publiziert, der einer Frau gegenüber aggressiv oder beleidigend ist.

  • 62%

    62% der Frauen, die Twitter nutzen, geben an, auf der Plattform schon mal belästigt worden zu sein.

  • 26%

    26% der 18-24-jährigen Frauen wurden online belästigt.

3, 4 und 5

Themen

  1. Sexualisierung, Bodyshaming

In der öffentlichen Debatte ist eine der häufigsten Formen der Diskriminierung von Frauen die Objektivierung und Sexualisierung von Frauenkörpern. Diese Diskriminierung kann in Form von Beleidigungen der körperlichen Erscheinung einer Person erfolgen oder der Diskreditierung einer Frau und ihrer Aussagen, durch die Erinnerung an ihre Sexualität oder ihren Körper oder durch Bemerkungen über ihre Kleidung oder ihr Verhalten.

Einige Beispiele

  • «So gekleidet, gehört sie nicht in die Politik, sondern auf den Strich.»
  • «Die muss doch einfach mal wieder so richtig durchge*** werden!»
  • «Sie ist ganz aufgeschwollen, wie ein Schwein»

Einige Fakten zur Unterstützung beim Counter Speech

  • 94% der weiblichen Teenager schämen sich für ihren Körper (USA Umfrage).6

  • 49% der jungen Mädchen (zwischen 9 und 12 Jahren) wollen abnehmen (Kanadische Umfrage).7

  • Die Objektivierung des weiblichen Körpers hat Auswirkungen auf ihre psychische Gesundheit; es wird angenommen, dass sie zu Angstzuständen, Depressionen, Essstörungen und sexuellen Störungen führt.8


Beratungsstellen

Opferberatung

Hier findest du einen Überblick zu den verschiedenen Beratungsstellen der Opferhilfe in der Schweiz.

Lantana

Lantana bietet als Opferhilfe bei sexueller Gewalt online Beratungen und telefonische Konsultationen an.

Frauenhäuser

Auf der Seite der Dachorganisation der Frauenhäuser finden sich alle Frauenhäuser der Schweiz und Liechtenstein.

Männerberatung (ZH) & schweizweit

Das mannebüro züri ist eine Beratungs- und Informationsstelle für Männer. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind der Umgang mit häuslicher Gewalt, Krisensituationen und Konflikten, sowie die Auseinandersetzung mit der Rolle als Mann und der männlichen Sexualität.

Hier eine Übersicht zu den Schweizer Beratungsangebote für gewalttätige Männer und weiteren Männerbüros.

Weiterführende Informationen

Argumentationshilfen:

Hier findest Du vorgefertigte Argumentationen gegen typische sexistische oder antifeministische Argumente.